Kamagra

Kamagra

Kamagra

ab €40
Kamagra
8.6666666666667

Wirkung

10/10

    Verträglichkeit

    8/10

      Preis

      9/10

        Vorteile

        • Kurze Einnahmezeit
        • Lange Erektion
        • Sehr preiswert
        • Praktischer Kauf über Online-Apotheken
        • Neutrale Lieferverpackung

        Nachteile

        • Nebenwirkungen vorhanden

        Kamagra

        Kamagra ist ein Viagra ähnliches Potenzmittel, das von Ajanta Pharmaceuticals hergestellt wird. Es ist nur für den Mann geeignet und kann bei Erektionsstörungen Abhilfe schaffen. Das Potenzmittel ist im Gegensatz zu Viagra eher ein günstiges Medikament. Darum wird es von vielen Männern bevorzugt. Allerdings sind die Inhaltsstoffe und die Funktionsweise mit der bekannten blauen Pille durchaus zu vergleichen. Genau wie Viagra gehört es zu den verschreibungspflichtigen Medikamenten und sollte nur auf Anraten des Arztes eingenommen werden. Die verschiedenen Dosierungen bieten eine optimale Einnahmemöglichkeit.

        Wirkungsweise

        Mit der Einnahme  wird der Blutfluss im Glied entscheidend beeinflusst. Die Wirkstoffe des Potenzmittels sorgen dafür, dass der Blutfluss erhöht wird und somit der Penis länger seine steife Form behält. Grundsätzlich wird Kamagra ungefähr 20 Minuten vor dem Geschlechtsakt eingenommen. 20 Minuten reichen vollkommen aus, damit die Wirkstoffe sich entfalten können. Die Dauer der Erektion kann so auf bis zu 4 Stunden erhöht werden.

        Nebenwirkungen

        Da das Potenzmittel Kamagra ein verschreibungspflichtiges Medikament darstellt, können Nebenwirkungen bei der Einnahme auftreten. Die häufigsten Beschwerden sind Kopfschmerzen, Übelkeit und Schwindel. In seltenen Fällen können Sehstörungen, Gesichtsrötungen und Magenbeschwerden auftreten. Einige Verbraucher hatten schmerzhafte Dauererektionen. Damit die Nebenwirkungen so gering wie möglich ausfallen, ist eine komplette Untersuchung beim Arzt notwendig.

        Einige Männer sollten komplett auf die Einnahme von Kamagra verzichten. Gerade Männer, die unter schweren Leber-, Darm-, oder Magenerkrankungen leiden. Außerdem sollte keine nitrathaltigen Medikamente zusammen mit dem Potenzmittel eingenommen werden. Die nitrathaltigen Medikamente könnten verstärkt werden.